Mathematical Logic

SS 2015

News

  • Die Klausureinsicht findet am Freitag, den 25.09.2015 im Seminarraum 4116 am Lehrstuhl für Informatik 7 (Informatikzentrum, E1, 1. Stock) zu folgenden Zeiten statt:
    • Matrikelnummern 000000 – 322000: 14:00-15:00
    • Matrikelnummern 322001 – 999999: 15:00-16:00
  • Die vorläufigen Ergebnisse der Nachholklausur sind nun über das MaLo-Portal abrufbar.
  • Die Nachholklausur (für alle Studierenden) findet statt am Dienstag den 22.09.2015 von 13:00 - 15:15 (120 Minuten Bearbeitungszeit + 15 Minuten Einlesezeit). Es sind keine Hilfsmittel erlaubt. Der Klausur werden die Schlussregeln des Sequenzenkalküls angehängt. Die Raumverteilung sieht wie folgt aus:
    • Matrikelnummern 000000 – 322000: Roter Hörsaal (Audimax) (1420|002)
    • Matrikelnummern 322001 – 999999: Grüner Hörsaal (Audimax) (1420|001)
  • Die Klausureinsicht findet am Montag, den 24. August 2015, in Aula 2 (Ahornstraße) zu folgenden Zeiten statt:
    • Matrikelnummern 000000 – 315000: 14:00-15:00 Uhr
    • Matrikelnummern 315001 – 331000: 14:30-15:30 Uhr
    • Matrikelnummern 331001 – 333000: 15:00-16:00 Uhr
    • Matrikelnummern 333001 – 999999: 15:30-16:30 Uhr
  • Die vorläufigen Klausurergebnisse sind nun über das MaLo-Portal abrufbar.
  • Für Studierende, die die Staatsexamensklausur schreiben, wird am Mittwoch, den 26.08. um 11 Uhr im Seminarraum 4116 am Lehrstuhl Informatik 7 (Informatikzentrum, E1, 1. Stock) eine Vorbesprechung angeboten.
  • Information zur Klausur: Es sind keine Hilfsmittel erlaubt. Der Klausur werden die Schlussregeln des Sequenzenkalküls angehängt.
  • Die Klausur (für alle Studierenden) findet statt am Dienstag den 18.08.2015 von 14:00 - 16:00 (Bearbeitungszeit 120 Minuten). Die Raumverteilung sieht wie folgt aus:
    • Matrikelnummern 000000 – 323200: Großer Hörsaal (Audimax) (1420|210)
    • Matrikelnummern 323201 – 332400: Aula 2 (Ahornstraße) (2352|021)
    • Matrikelnummern 332401 – 334800: Roter Hörsaal (Audimax) (1420|002)
    • Matrikelnummern 334801 – 999999: Grüner Hörsaal (Audimax) (1420|001)
  • Die Punktegrenze für die Zulassung zur Klausur ist nun festgesetzt. Sie könen über das m(a)lo-Portal überprüfen, ob sie die erforderliche Punktzahl erreicht haben.
  • Die Fragestunde vor der Klausur findet am 12.08., 15:15-16:45 Uhr in Aula 2 statt.
  • Da sich herausgestellt hat, dass am 11.08. bereits zeitgleich die FoSap-Klausur stattfindet, wird die Fragestunde vor der Klausur an einem anderen Tag stattfinden. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.
  • Am 11.08. findet um 15 Uhr in Hörsaal AH VI eine Fragestunde statt. Bis dahin können Sie aber auch den Montagstermin, 14-16 Uhr, wahrnehmen, falls bei der Vorbereitung auf die Klausur Fragen aufkommen sollten.
  • Übungen, die nicht in den Tutorien abgeholt wurden, können nach wie vor montags von 14-16 Uhr am Lehrstuhl abgeholt werden.
  • Die Musterlösung von Übung 11 ist nun online. Es gab bei Aufgabe 3 f) einen Fehler in der Aufgabenstellung. Dies wurde in der Musterlösung angemerkt.
  • Am Montag dem 13.7. findet die letzte Vorlesung statt und am Mittwoch dem 15.7. wird statt der Vorlesung die Musterlösung von Übung 12 vorgerechnet.
  • Das 12. Übungsblatt ist das letzte Übungsblatt und kann freiwillig bearbeitet werden um Zusatzpunkte zu bekommen.
  • Am Montag dem 6.7. fällt die Vorlesung aus. Am Mittwoch dem 8.7. wird in der Vorlesung eine Probeklausur vorgerechnet. Die Probeklausur wird diese Woche online gestellt.
  • Auf Übungsblatt 10 wurde eine Aufgabe nachträglich zu einer Zusatzaufgabe gemacht.
  • Am Mittwoch dem 24.06. findet wegen DIES keine Vorlesung statt. Die Musterlösung von Übung 9 wird dafür online gestellt.
  • Korrigierte Übungen, die in den Tutorien nicht abgeholt wurden, können montags, 14:00-16:00 Uhr, am Lehrstuhl in Zimmer 4114a abgeholt werden.
  • Auf dem 2. Übungsblatt (Aufgabe 4, b)) steht nun was mit einer "äquivalenten" Formelmenge gemeint ist.
  • Auf dem 2. Übungsblatt (Aufgabe 3, e)) wurde, um Missverständnisse zu vermeiden, die Formulierung der Aufgabenstellung geändert: Statt "...jede Formel, die unter Schnitt abgeschlossen ist...", steht dort nun "...jede Formel, deren Modelle unter Schnitt abgeschlossen sind,...".
  • Die Tutorien beginnen ab Donnerstag, dem 16.4.

Information

  • Please visit the German version of this page to register for the exercise classes and to view current announcements.

Schedule

Type Date Location   Organizer
V3 Mo 08:45 10:00 1420|002 (Ro) Lecture (Start April 13th) E. Grädel
We 14:15 15:15 1420|002 (Ro) Lecture E. Grädel
We 15:15 15:45 1420|002 (Ro) Discussion E. Grädel
Ü2 Thu 12:15 13:45 1010|213 (V) Gruppe A (Beginn 16.4.) E. Hüsgen
Thu 16:15 17:45 2350|009 (AH I) Gruppe B R. Lipp
Fri 12:15 13:45 2350|314.1 (AH III) Gruppe C F. Reinhardt
Fri 13:15 14:45 2350|111 (AH II) Gruppe D F. Abu Zaid/S. Schalthöfer
Mon 10:30 12:00 2350|111 (AH II) Gruppe E W. Pakusa
Mon 12:15 13:45 2356|051 (AH VI) Gruppe F C. Wagner
Mon 13:15 14:45 2350|314.1 (AH III) Gruppe G M. Voit
mo 16:15 17:45 2350|009 (AH I) Gruppe H A. Tollkötter
Tue 12:15 13:45 1010|213 (V) Gruppe I C. Hugenroth

Lecture Notes

  • Chapter 1: Aussagenlogik [pdf]
  • Chapter 2: Syntax und Semantik der Prädikatenlogik [pdf]
  • Chapter 3: Definierbarkeit in der Prädikatenlogik [pdf]
  • Chapter 4: Vollständigkeitssatz, Kompaktheitssatz und Unentscheidbarkeit der Prädikatenlogik [pdf]

Coursework

Content

  • Propositional logic (foundations, algorithmical questions, compactness, resolution, sequent calculus)
  • Structures, syntax und semantic of the Predicate logic
  • Introduction into other logics (modal and temporal Logics, higher order logics)
  • Evaluation games, model comparison games
  • Proof calculi, term structures, completeness theorem
  • Compactness theorem and applications
  • Decidability, undecidability and complexity of logical specifications

Literature

[1] S. Burris. Logic for Mathematics and Computer Science. Prentice Hall, 1998.
[2] R. Cori and D. Lascar. Logique mathématique. Masson, 1993.
[3] H. Ebbinghaus, J. Flum, and W. Thomas. Einführung in die mathematische Logik. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt, 1986.
[4] M. Huth and M. Ryan. Logic in Computer Science. Modelling and reasoning about systems. Cambridge University Press, 2000.
[5] B. Heinemann and K. Weihrauch. Logik für Informatiker. Teubner, 1992.
[6] H. K. Büning and T. Lettman. Aussagenlogik: Deduktion und Algorithmen. Teubner, 1994.
[7] S. Popkorn. First Steps in Modal Logic. Cambridge University Press, 1994.
[8] W. Rautenberg. Einführung in die Mathematische Logik. Vieweg, 1996.
[9] U. Schöning. Logik für Informatiker. Spektrum Verlag, 1995.
[10] D. van Dalen. Logic and Structure. Springer, Berlin, Heidelberg, 1983.

Classification

  • Informatik (B.Sc.)/4. Semester
  • Mathematik (B.Sc.)/Mathematik (WS)/4. Semester
  • Mathematik (B.Sc.)/Mathematik (WS)/6. Semester
  • Mathematik (B.Sc.)/Mathematik (SS)/5. Semester
  • Mathematik (D)/Hauptstudium/Reine Mathematik
  • Informatik (S II)
  • Mathematik (S II)/Hauptstudium/B: Algebra und Grundlagen der Mathematik

Prerequisites

  • Basic mathematical knowledge from the lectures Discrete Structures and Linear Algebra
  • Basic knowledge about recursion theory and complexity theory

Successive Courses

  • Algorithmic Model Theory
  • Mathematical Logic II
  • Complexity Theory und Quantum Computing
  • Logic and Games
  • Other specialized lectures around the topic of Mathematical Logic

Recurrence

Every year in the summer term

Contact

Frederic Reinhardt, Erich Grädel