Seminar Logik, Komplexität, Spiele: Moderne Lösungskonzepte in der Spieltheorie

WS 2009/10

Aktuelles

  • Die Vorträge finden nur am 9. Februar statt. Der genaue Zeitplan ist unten aufgeführt.
  • Sie finden nun auf dieser Webseite die Themen des Seminars mit ersten Literaturangaben, die Zuteilung der Themen zu den Betreuern sowie die Deadlines.

Organisation

Die Veranstaltung wird als Blockseminar am Ende der Vorlesungszeit durchgeführt. Die Vorträge finden am 9. Februar statt und können wahlweise auf deutsch oder englisch gehalten werden.

Zeitplan

02.11. Gliederung
30.11. Ausarbeitung
21.12. Endgültige Fassung
11.01. Folien
Ende Januar Vorträge

Programm

Dienstag, 9. Februar
8:30 9:15 Simon Tenbusch Iterated Regret Minimization
9:15 10:00 Matthias Lederhofer Repeated Games and Bounded Rationality
10:00 10:30 Kaffeepause
10:30 11:15 Jakob Breier Game Theory with Costly Computation
11:15 12:00 Daniel Franzen Games with Incomplete Awareness
12:00 12:45 Lisa Wagner Sequential Equilibria

Inhalt

Es ist seit langem bekannt, dass die klassischen Lösungskonzepte der Spieltheorie (insbesondere Nash-Gleichgewichte) für viele moderne Anwendungen strategischer Spiele, gerade in der Informatik, nicht adäquat sind.

Viele Beispiele zeigen, dass Nash-Gleichgewichte nicht robust gegenüber fehlerhaftem bzw. irrationalem Verhalten einzelner Spieler sind, was vor allem bei der Modellierung verteilter Systeme eine Rolle spielt. Sie berücksichtigen weder Koalitionsbildung noch den Fall, dass den Spielern zum Berechnen einer optimalen Strategie nur beschränkte Ressourcen zur Verfügung stehen, und sind weiterhin nicht anwendbar in Fällen, in denen sich die Spieler nicht aller Aspekte des Spiels (Spielregeln, momentane Position, Zugmöglichkeiten, Auszahlungen) bewusst sind.

In diesem Seminar sollen weitergehende Lösungskonzepte untersucht werden, die bestimmte der genannten Teilaspekte berücksichtigen. Es werden dabei sowohl Spiele in strategischer Form als auch Spiele auf Graphen betrachtet.

Themen

Thema Vortragende(r) Betreuer(in) Literatur
Robust Equilibria Hieronymus Weyn D. Fischer [ADGH06]
Lower Bounds on Implementing Mediators Adam Szanto D. Fischer [ADH08]
Iterated Regret Minimization Simon Tenbusch L. Kaiser [HP09]
Repeated Games and Bounded Rationality Matthias Lederhofer T. Ganzow [Kal87, PY94]
Game Theory with Costly Computation Jakob Breier T. Ganzow [HP08]
Games with Incomplete Awareness Daniel Franzen B. Puchala [Feinberg05, Feinberg09]
Sequential Equilibria Lisa Wagner R. Rabinovich [MS06, MS09]
Trembling Hand Perfect Equilibria Radek Paluszak R. Rabinovich [OR94]

Literatur

Zuordnung

  • Informatik (B.Sc.)/Seminar Informatik
  • Mathematik (B.Sc.)/Seminar: Logik, Komplexität, Spiele
  • Informatik (D)/Hauptstudium/Theoretische Informatik
  • Mathematik (D)/Hauptstudium/Reine Mathematik
  • Informatik (S II)
  • Mathematik (S II)/Hauptstudium/Modul Angewandte Mathematik

Voraussetzungen

  • Vorlesung Mathematische Logik
  • für B.Sc. Informatik: bestandenes Modul "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (Proseminar)"

Rückfragen

Erich Grädel, Diana Fischer, Tobias Ganzow, Łukasz Kaiser, Bernd Puchala, Roman Rabinovich, Michael Ummels